Trickbetrüger geben sich als MDK-Mitarbeiter aus und verlangen "Bearbeitungsgebühr"

Wir weisen Sie darauf hin, dass es in der Vergangenheit wiederholt zu Betrugsversuchen gekommen ist, bei denen Unbekannte sich  als Angestellte des MDK oder der Krankenkasse ausgaben. Sie bieten dann z. B. kostenpflichtige Beratungen an oder verlangen "Bearbeitungsgebühren" für einen fehlerhaften Termin.

Für die Aufklärung der uns bislang bereits zur Kenntnis gelangten Betrugsfälle stehen wir in direktem Kontakt mit der Polizei. Zu Ihrem Schutz vor diesen Betrügern haben wir wichtige Informationen zum Besuch des Gutachters des MDK noch einmal kurz zusammengefasst:

 

  • Die Erstellung und Bearbeitung von Pflegegutachten sind unser gesetzlicher Auftrag und in jedem Fall kostenfrei.
  • Vom MDK werden Ihnen gegenüber in keinem Fall Gebühren erhoben.
  • Sie erhalten vom MDK keine Rechnung.
  • Die Angabe Ihrer Bankverbindung gegenüber dem MDK ist nicht erforderlich.
  • Der Besuch des/der Gutachters/in des MDK Sachsen wird ausschließlich schriftlich angekündigt. In Ausnahmefällen erfolgt die Terminabsprache zum Begutachtungstermin durch einen Mitarbeiter des MDK Sachsen mit Ihnen/Ihren gesetzlichen Vertretern persönlich.
  • Alle Mitarbeiter des MDK Sachsen verfügen über einen Dienstausweis mit Lichtbild, welcher Ihnen zur Legitimation des/der Gutachters/in im Hausbesuch unaufgefordert vorgelegt wird.

Haben Sie Zweifel oder beobachten Sie ein auffälliges Verhalten des/der vermeintlichen Gutachters/in (z. B. plötzlicher Abbruch der Begutachtung)?

Bitte wenden Sie sich bzw. Ihre Angehörigen oder eine Vertrauensperson an die nächste Polizeidienststelle oder nehmen Sie Rücksprache mit unserem 

 

Service Center Pflege unter

 

Telefon: 0351 652 375-901 (Mo-Fr 7:00 - 16:00 Uhr)

 

oder

 

E-Mail: pflegebegutachtung@mdk-sachsen.de

 

Zurück