MDK-Reformgesetz
Die Medizinischen Dienste sollen durch das "MDK-Reformgesetz" gestärkt und unabhängig von den Krankenkassen organisiert werden. Der MDK-Sachsen wird deshalb in eine Körperschaft öffentlichen Rechts umgewandelt und heißt dann Medizinischer Dienst Sachsen. Bis zum 1. Juli wird deshalb diese Website überarbeitet.
Die Beratungs- und Begutachtungsaufgaben des MDK-Sachsen bleiben bestehen. Welche Änderungen der Reformprozess im Detail mit sich bringt, lesen Sie hier.
Zum Inhalt springen
MDK-Gemeinschaft | Aktuelle Meldung | Essen |

SEG 4-Kodierempfehlungen: 10 Aktualisierungen

Die Sozialmedizinische Expertengruppe „Vergütung und Abrechnung“ (SEG 4) der MDK-Gemeinschaft hat am 21. Dezember 2020 insgesamt zehn Änderungen vorgenommen, neun davon wurden nach Entscheidungen des Schlichtungsausschusses angepasst.

Die Änderungen in den folgenden 9 Kodierempfehlungen (KE) gehen auf Entscheidungen des Schlichtungsausschusses vom 16. Dezember 2020 zurück:

KE 20 Shuntkomplikation,

KE 129 Blutungsanämie, Gastroskopie, Blutkonserven,

KE 372, Komplexbehandlung, Leistungserbringung,

KE 430, Prothesenwechsel, Mamma, prophylaktisch,

KE 433, Organtransplantation, Registrierung,

KE 466, Shuntkomplikation, Shuntverschluss, Shuntneuanlage, Nativshunt, Prothesenshunt, Niereninsuffizienz,

KE 549, Beatmung, nichtinvasiv, intermittierend,

KE 583, Krampfanfall, Hirnmetastase, Bronchialkarzinom,

KE 584, Weaning.

Bei einer Änderung (KE-Nr. 235) ist ein Querverweis auf eine Kodierempfehlung, welche durch den Schlichtungsausschuss entschieden wurde, gekennzeichnet worden.

Zur Datenbank „SEG 4-Kodierempfehlungen“

 

 

Zurück

MDK forum

Das Magazin der Medizinischen Dienste

MDK forum erscheint vierteljährlich und informiert über Themen aus dem Bereich pflegerische und medizinische Versorgung im Zusammenhang mit den Aufgaben der Medizinischen Dienste.