Trickbetrüger geben sich als MDK-Mitarbeiter aus und verlangen "Bearbeitungsgebühr"

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

leider haben wir – der Medizinische Dienst der Krankenversicherung in Sachsen – durch persönliche Schilderungen von Versicherten/Antragstellern bzw. deren Angehörigen sowie auch von Kollegen anderer Bundesländer (z. B. MDK Bayern) von einer neuartigen Betrugsmasche Kenntnis erhalten.

 

So klingelte beispielsweise ein Mann bei einer Antragstellerin in Chemnitz an der Wohnungstür. Dieser Mann gab sich als Mitarbeiter der Krankenkasse Leipzig aus und begründete seinen Arbeitseinsatz am Wochenende mit der derzeitigen Urlaubssituation. Er vertrete die Mitarbeiter. In seinem Hausbesuch wollte er die Versicherte über zukünftige Änderungen hinsichtlich des Versicherungsschutzes und dessen Bezahlung informieren.

 

Ähnliches berichtet die Süddeutsche Zeitung. Demnach geben sich Unbekannte gegenüber Pflegebedürftigen als MDK- oder Krankenkassenmitarbeiter aus. Zeigten sich die Besuchten verwundert, heißt es, es habe sich wohl um einen Fehler gehandelt. Der falsche MDK-Mitarbeiter verlangte dann eine "Bearbeitungsgebühr" in Form von Bargeld von bis zu 200 Euro.

 

Für die Aufklärung der uns bislang bereits zur Kenntnis gelangten Betrugsfälle stehen wir in direktem Kontakt mit der Polizei. Zu Ihrem Schutz vor diesen Betrügern haben wir wichtige Informationen zum Besuch des Gutachters des MDK noch einmal kurz zusammengefasst:

 

  • Die Erstellung und Bearbeitung von Pflegegutachten sind unser gesetzlicher Auftrag und in jedem Fall kostenfrei.
    • Vom MDK werden Ihnen gegenüber in keinem Fall Gebühren erhoben.
    • Sie erhalten vom MDK keine Rechnung.
    • Die Angabe Ihrer Bankverbindung gegenüber dem MDK ist nicht erforderlich.

       

  • Der Besuch des/der Gutachters/in des MDK Sachsen wird ausschließlich schriftlich angekündigt. In Ausnahmefällen erfolgt die Terminabsprache zum Begutachtungstermin durch einen Mitarbeiter des MDK Sachsen mit Ihnen/Ihren gesetzlichen Vertretern persönlich.

     

  • Alle Mitarbeiter des MDK Sachsen verfügen über einen Dienstausweis mit Lichtbild, welcher Ihnen zur Legitimation des/der Gutachters/in im Hausbesuch unaufgefordert vorgelegt wird.

Haben Sie Zweifel oder beobachten Sie ein auffälliges Verhalten des/der Gutachters/in (z. B. plötzlicher Abbruch der Begutachtung)?

 

Bitte wenden Sie sich bzw. Ihre Angehörigen oder eine Vertrauensperson an die nächste Polizeidienststelle oder nehmen Sie Rücksprache mit unserem 

Service Center Pflege unter

 

Telefon: 0351 652 375-901 (Mo-Fr 7:00 - 16:00 Uhr)

 

oder

 

E-Mail: pflegebegutachtung@mdk-sachsen.de

 

Zurück